Informationen für Unternehmen

An dieser Stelle möchten wir Ihnen, als Ausbildungsbetriebe, noch etwas detailliertere Informationen zum Projekt geben.

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem UVL und unsere Praxiserfahrungen im Rahmen des vorangegangenen Pilotprojektes ist uns bewusst, dass die Ausbildung von Fachkräften für jedes Unternehmen eine zusätzliche Herausforderung darstellt, insbesondere für kleinere Betriebe. Aufgrund des Fachkräftemangels sitzt so mancher Geschäftsinhaber wieder selbst auf dem Bock und hat ggf. wenig Zeit, sich auch noch um die Einstellung und Begleitung von Azubis zu kümmern, insbesondere solcher, die aufgrund ihres anderen kulturellen Hintergrundes verbunden mit möglichen Sprachdefiziten einer intensiveren Begleitung bedürfen. An dieser Stelle möchten wir Sie mit unserem speziellen Know-How unterstützen.

Ein wichtiges Ziel des Projektes ist es, Ausbildungsbetriebe im Bewerbungsverfahren und während der Ausbildung von Geflüchteten  zu entlasten und Ausbildungsabbrüchen vorzubeugen. Dabei sind beide Zielgruppen gleichermaßen Projektteilnehmer*innen und damit unsere „Kunden*innen“. Im gesamten Prozess verstehen wir uns auch als Brückenbauer zwischen Ausbildungsbetrieb und Azubi und sind Ansprechpartner bei jeder Problemlage. Durch diese individuelle Prozessbegleitung in Verbindung mit dem Einsatz von ausbildungsbegleitenden Mentoren als Sprach- und Kulturmittler sowie Behördenlotsen können wir konkrete Entlastungsmöglichkeiten anbieten, wie in der folgenden Übersicht dargestellt.

Ablauf Vermittlung in Ausbildung & Qualifizierung