Zur Online-Version dieser E-Mail - Abmelden / Unsubscribe

Newsletter DRK-Kiel 02/2018 04.10.2018
Liebe Abonnentinnen und Abonnenten unseres Newsletters,
liebe Freundinnen und Freunde des DRK-Kreisverbandes Kiel,

die zweite Ausgabe unseres Newsletters blickt zurück auf die vielfältigen Aktivitäten des DRK-Kreisverbandes während der Sommermonate, die uns ja viel Wärme und Sonnentage bescherten. Sie finden wieder interessante Berichte aus den verschiedensten Bereichen wie z.B. eine Lesung im RotKreuzMarkt in Dietrichsdorf, das Sommerfest von „Balu und Du“ oder Neuigkeiten von den „Blindenreportern“.



Wir wünschen Ihnen einen guten Start in einen hoffentlich goldenen Herbst!

Den nächsten Newsletter gibt es voraussichtlich zum Jahresabschluss. Anregungen, Ideen und Beiträge Ihrerseits sind wie immer sehr willkommen!

Ihr Redaktionsteam
Marion Scheunpflug und Birger Griese
Technische und gestalterische Umsetzung: Moritz Köster
T. 0431 220032 72
ehrenamt@drk-kiel.de
Inhalt
Aktuelles
Drachenbootrennen 2018



Beim diesjährigen Betriebsausflug kamen wir auf das Thema Drachenbootrennen und sofort waren alle Feuer und Flamme. Los ging es: Infos einholen, anmelden, Pavillon und Bierzeltgarnitur ordern usw. Leider konnten wir nur einmal auf der Schwentine trainieren und dann auch nur mit 12 Personen (ins Boot passen 19!). Am Tag des Rennens trafen wir voller Vorfreude an der Hörn ein. Jeder brachte für unser Buffet etwas Leckeres zu Essen mit. Dann kam das erste Rennen und wir merkten sehr schnell, dass 250 Meter sehr lang sein können. Aber wir gaben alles! Danach wurde gefachsimpelt, eine neue Strategie entwickelt und beim 2. Rennen ging es gefühlt besser, naja, beim 3. Rennen ging es um den Lucky Loser, den wir leider auch verpasst haben. Aber wir hatten alle unseren Spaß und es stand sofort fest, dass wir im nächsten Jahr wieder mit dabei sind.
Antje Cizinski
Neuigkeiten vom DRK Info-Punkt und Hausnotruf

Durch die Eröffnung des DRK Info Punkt in der Küterstraße haben sich auch für den Hausnotruf neue Möglichkeiten ergeben.

Seit Februar wird die HNR-Rufnummer 0431/59008-950 zum DRK Info-Punkt umgeleitet und die eingehenden Telefonate werden dort von Dorothea Lorenz und Bettina Schmalenberg bearbeitet. Der DRK Info-Punkt ist Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr sowie Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr geöffnet und informiert über das gesamte Angebot vom Kreisverband Kiel. Dadurch konnte auch für den Hausnotruf die telefonische Erreichbarkeit wesentlich verbessert und eine Entlastung des Außendienstes hergestellt werden.
Für Sie. Für die Region Kiel
Aktiv im DRK
Ehrenamt im Portrait


Moin moin, mein Name ist Torsten Heeschen, ich bin 39 Jahre alt und komme aus Schleswig-Holstein. Nach einer fast einjährigen Reha-Maßnahme habe ich mich für ein Ehrenamt beim DRK entschieden, da ich gerne mein berufliches Umfeld ändern wollte und in den sozialen Bereich wechseln will. Nach so langer Arbeitsauszeit wollte ich nicht gleich wieder in Vollzeit gehen und mich überfordern. Ich strebe eine Ausbildung als Altenpfleger an und habe mich nach einem Beratungsgespräch in der Servicestelle Ehrenamt für ein Engagement im Rahmen des Freiwilligendienstes aller Generationen „PerspektivenWechsel“ im St. Nikolai Seniorenzentrum entschieden. Das ist die perfekte Wahl für mich, denn man kümmert sich dort eher um die sozialen und psychischen Probleme der Bewohner und nicht nur um das physische Befinden. Im April 2019 werde ich meine Ausbildung beginnen, wobei das freiwillige Engagement mich sehr in meinem Glauben bestärkt hat, dass dies die richtige Berufswahl ist.

Mit großem Dank ans gesamte DRK-Team wünsche ich allen, die sich für diese Richtung entscheiden, auch eine so gute Vorbereitung.
Hilfe bei Unglücksfällen
Neues aus der Blutspenderbetreuung

Anläßlich eines Treffens der Mitglieder des Blutspenderbetreuungsteams im Mai wurde Renate Böttcher für ihre 5jährige ehrenamtliche Mitarbeit im Blutspenderbetreuungsteam geehrt. Wir danken ihr an dieser Stelle noch einmal für ihr großes Engagement und ihre Einsatzfreude!

Im Rahmen der gemeinsamen Fortbildung mit den Teams aus Kiel und dem Ortsverein Schrevenborn (Heikendorf und Mönkeberg) konnte Evi Schumacher in der Funktion der Fachdozentin Demenz den aufmerksamen Teilnehmerinnen die Teilnehmerurkunde über die Schulung zum "Demenz-Partner" aushändigen.



In der Zeit vom 06. bis 10. August fand der von unserem Team so getaufte "Sophienhof Blutspende Marathon" statt: An fünf aufeinanderfolgenden Tagen führte der Blutspendedienst Nordost dort eine großangelegte Blutspendeaktion durch (Montag und Freitag von 10:00 Uhr, Dienstag bis Donnerstag von 13:00 bis 19:00 Uhr). Die logistischen und vor allem personellen Herausforderungen wären ohne das nahezu grenzenlose Engagement der ehrenamtlichen Mitglieder nicht zu gewährleisten gewesen. Dennoch war es notwendig, dass wir in beinahe jeder Schicht durch hauptamtliche Mitarbeiter*innen des Kreisverbandes unterstützt werden mussten. Die Zusammenarbeit der beiden Ebenen Ehren- und Hauptamt hatte den positiven Nebeneffekt, über diese Aktion einmal einen Blick in die Tätigkeitsfelder der anderen werfen zu können, was allen Beteiligten sehr gut gefiel.



Als "Dankeschön" waren alle Aktiven am Sonntag, 02.10., zum gemeinsamen Landfrühstück in das Gut Blockshagen in Mielkendorf eingeladen.
(Evi Schumacher (ehrenamtliche Leitung))


 
Hilfe bei Schulden und Armut
Lesung im Rot Kreuz Markt Dietrichsdorf

Im Rahmen der Dietrichsdorfer Kunst und Kulturtage (KuK) kam die Bücherei auf uns zu und fragte an, ob wir nicht in unseren Räumen eine Lesung abhalten könnten.
Sehr gerne – insbesondere, weil dieser Gedanke einer Lesung schon von Anfang an in unseren Köpfen herumschwirrte. Gesagt – getan: Die Kleiderständer wurden kurzerhand an die Wand gerückt und Stühle aufgestellt.

Am 29. Mai 2018 um 18:30 Uhr kam die Autorin Karin Buchholz und präsentierte ihre „Geschichten vom Glück der kleinen Dinge“. Sie lebt in einem Leuchtturm und so handeln viele ihrer Geschichten von Meer, Strand und Möwen. Aber auch Stadtgeschichten mit viel Augenzwinkern und Lyrik hatte sie im Gepäck. Etwa 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gekommen, die in der Pause natürlich im Laden stöberten. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die wir gewiss noch einmal wiederholen werden.
Antje Cizinski (Leitung RotKreuzMärkte)
Hilfe für Kinder und Jugendliche
Sommerfest von Balu und Du

„Guck mal, da sitzt Balu“! Von da an war der große Stoffbär die beliebteste Person des Sommerfests im Juni im Naturerlebnisraum „Kollhorst e.V.“. Pünktlich um 15:30 Uhr trafen die ersten Moglis mit ihren Balus, Eltern und Geschwistern ein. Nach einem kurzen Kennenlernspiel konnten sich Balus, Moglis und ihre Familien am bunten Buffet bedienen und hatten an verschiedenen Spielstationen viel Spaß.



Gegen Abend leitete lustige Musik die „Clowns ohne Grenzen“ ein: Luftballons, Feuer und ein schwarzer Zylinder waren die Höhepunkte der Show. Immer mit dabei war der Stoffbär Balu. Mal als Schulter zum Verstecken, mal steckte er tapfer mit den Kindern seine Hand in den schwarzen Zylinder, um zu überprüfen, dass dort nichts versteckt wurde. Es war ein wirklich schöner Tag, der allen noch lange im Gedächtnis bleiben wird.
Lena Neumann (Balu und Du)
2. Hort WM für die Kieler Betreuten Grundschulen und Horte
 

Die Freude der Kinder der Betreuten Grundschulen für Sport und Spiel nahm die Betreute Grundschule Russee zum Anlass, 2017 eine Hort WM für alle Kieler Grundschulen ins Leben zu rufen. Der Sieger sollte die nächste WM ausrichten. Die Betreute Grundschule Suchsdorf holte den Titel und übernahm somit die Rolle des Ausrichters. Nach gemeinsamer Planung mit dem Suchsdorfer Sportverein wurde der Ball am 09.07.2018 erneut ins Rollen gebracht. 21 Teams, darunter auch unsere weiteren Einrichtungen aus der Hardenbergschule und der Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule in der Wik, traten zur WM an und waren motiviert, den Titel für ihre Einrichtung zu holen. Mit Hilfe vieler Helferinnen und Helfer gab es auf dem Suchsdorfer Sportgelände zusätzlich eine bunte Mischung an anderen Angeboten. Die Eltern sponserten ein vielfältiges Buffet, es gab viele Spiele, die in der freien Spielphase genutzt werden konnten, unter anderem Torwandschießen und eine Hüpfburg. Für die Sicherheit der rund 350 Gäste sorgte der Rettungsdienst des Kreisverbandes. Dafür noch einmal herzlichen Dank. Die Teams waren mit Ehrgeiz und Engagement bei allen Spielen dabei, die von den Nachwuchs Schiedsrichtern des Suchsdorfer Sportvereins begleitet wurden. Ein spannendes Endspiel mit Elfmeterschießen lieferten sich die Meimersdorfer Füchse mit den Hardenbergzwergen. Die Meimersdorfer Füchse konnten das entscheidende Tor schießen und so freuen wir uns auf die 3. Hort WM 2019 in Neu Meimersdorf.

Dennis Röhling (Leitung BGS Suchsdorf)
Hilfe bei Integration
Ausflug in den Tierpark Gettorf

Ende Juli unternahmen wir mit Paten und Familien aus den Sprachpatenschaften und aus der Alltagsbegleitung des Mobilen Integrationsteams (MIT) einen Ausflug zum Tierpark nach Gettorf. Anziehungspunkt war neben einzelnen Tiergehegen vor allem das Schmetterlingshaus, der Streichelzoo und für die Kinder natürlich das große Spielplatzgelände. Unter Sonnenschirmen nahmen wir im Restaurant in fröhlicher Runde ein Mittagessen zu uns. Danach schwärmten alle zurück in den Tierpark. Gerade rechtzeitig vor einem heftigen Gewitter saßen wir wieder im Bus und fuhren zufrieden und in guter Stimmung zurück nach Kiel.
Neues von den „Blindenreportern“

„Inklusion“ hieß das diesjährige Motto, zu dem Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer 20 Ehrenamtliche, die sich in diesem Bereich besonders engagiert hatten, zum Kieler Woche Empfang einlud. Unser Kooperationsprojekt mit Holstein Kiel „Blindenreporter-Live-Reportagen für blinde und sehbehinderte Fußballfans“ war ebenfalls eingeladen und wurde von dem Blindenreporter Hermann Penschuck vertreten.

Oberbürgermeister Kämpfer und Landtagspräsident Klaus Schlie sprachen den Ehrenamtlichen ihren Dank für das herausragende Engagement und den unermüdlichen Einsatz aus. Auch mit Ministerpräsident Daniel Günther, ebenfalls Fan von Holstein Kiel, kam Hermann Penschuck ins Gespräch.

Niels Luithardt (blinder Fan von Holstein Kiel), Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Blindenreporter Hermann Penschuck.

Einmal den Rasen berühren…


oder auf der Trainerbank sitzen…


Bei einer Stadionführung für blinde Holstein-Kiel Fans gingen diese Wünsche für sieben blinde Holstein-Fans in Erfüllung. Organisiert wurde die Führung vom DRK Projekt „Blindenreporter-Live-Reportagen für blinde und sehbehinderte Fußballfans bei Holstein Kiel“. Nicht nur der Innenraum des Holstein-Stadions konnte hautnah erlebt werden. Der Fanbeauftragte Daniel Henke führte die Gruppe auch in die Umkleidekabinen der Spieler und den Presseraum, wo die Blinden eine genaue Beschreibung erhielten und alles ertasten konnten.



Weitere Informationen zum Kooperationsprojekt von Holstein Kiel und DRK Kiel gibt es hier
https://www.drk-kiel.de/angebote/hilfe-bei-integration/blindenreporter.html

Hannelore Finck (Koordinatorin Blindenreporter)
Servicestelle Ehrenamt
Fahrradtauschbörse
 

In Anknüpfung an das Projekt „Umsatteln und Aufsitzen“, das der Kreisverband 2016 bis 2017 mit Flüchtlingskindern durchführte, initiierte die Servicestelle in diesem Juli an zwei Tagen eine Fahrradtauschbörse in der Werkstatt der Brücke SH, dem damaligen Kooperationspartner. Die Kinder, den Fahrrädern mittlerweile entwachsen, konnten ihr Fahrrad gegen ein anderes gebrauchtes austauschen und es mit Hilfe des Mitarbeiterteams der Brücke fahrbereit machen. Nach einer kurzen Probefahrt zogen alle Kinder mit strahlenden Gesichtern vom Hof.


Malaktion

In den Sommerferien bot die Servicestelle gemeinsam mit der Kunstmalerin Barbara Kirsch eine Malaktion für Kinder und Jugendliche an. Herzlich eingeladen war, wer Lust hatte zu malen, mit verschiedenen Farben, Pinseln und Stiften zu experimentieren und sich auszuprobieren. Anhand bestimmter Maltechniken konnten eigene Ideen umgesetzt werden und Spaß machte es in jedem Fall.



Beide Aktionen konnten aufgrund der Spende des Vereins Provinzialer helfen durchgeführt werden, wofür wir an dieser Stelle noch einmal im Namen aller Beteiligten ganz herzlichen Dank sagen!
Neues aus dem Personalbereich

 
Ich heiße Jördis Häbry und bin 26 Jahre alt. Ich bin verheiratet, gelernte Pädagogin und studiere berufsbegleitend „Migration und Diversität“. Seit dem 01.07.2018 bin ich für den DRK Kreisverband Kiel e.V. als Koordinatorin des Projektes „Integration durch Integrierte“ tätig und leite den Offenen Ganztag an der Ricarda-Huch-Schule.


Mein Name ist Helge Gradert, 39 Jahre alt und von Haus aus Pädagoge. Seit dem 1. August 2018 bin ich im DRK-Kreisverband Kiel e.V. als Koordinator der Sprachförderung für das DRK Friedrichs ipunkt im Brahmsweg 17 in Friedrichsort tätig.

Hallo,
ich heiße Melf Clausen und arbeite seit Juli im Hausnotruf. Ich bin Rettungssanitäter und studiere Lehramt an der CAU. Zu meinen Aufgaben zählen neben dem technischem Support und der Kundenbetreuung auch die Beratung, die mir sehr am Herzen liegt. Meine Kollegen sind sehr nett und hilfsbereit und die Arbeit macht mir viel Spaß.


Mein Name ist Semhar Habtezghi, 35 Jahre, Betriebswirtin. Ich bin verheiratet und habe zwei wundervolle Töchter. Seit Juni 2018 bin ich im DRK-Kreisverband Kiel e.V. im Friedrichs ipunkt für die Kinderbetreuung und die Sprachförderung an der Gemeinschaftsschule Friedrichsort zuständig.


Mein Name ist Saloua Benchikh Hajjaji, 41 Jahre alt. Ich komme aus Spanien und Marokko, bin verheiratet und habe zwei Töchter. Seit August 2018 bin ich für den DRK Kreisverband Kiel e.V. im Friedrichs ipunkt für den Deutsch Alphakurs zuständig und unterstütze den DaZ-Unterricht an der örtlichen Fritz-Reuter-Grundschule.
Termine
Selbsthilfegruppe für Schlaganfall-Patienten und deren Angehörige

Die Gruppe trifft sich jeden zweiten Mittwoch des Monats von 18-20 Uhr im Gemeinschaftsraum der DRK Seniorenwohnanlage im Walkerdamm 14 in Kiel.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Selbsthilfegruppe „Der Alltag mit Rheuma“

Die Gruppe trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat von 10.00-12.00 Uhr im Gemeinschaftsraum der DRK Seniorenwohnanlage im Walkerdamm 14 in Kiel.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Gesprächskreis „Leben mit Krebs"


Die Gruppe trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat, 16.00-17.30 Uhr im Generationentreff in der Wik, Holtenauer Str. 360, 24106 Kiel.
Herzlich willkommen sind alle, die sich angesprochen fühlen und Kontakt zu einem Kreis Gleichgesinnter suchen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Blutspende

15.10.2018 13:30 - 18:30 Uhr  Deutsche Vermögensberatung Kiel, Holtenauer Str.

07.11.2018 09:30 - 13:30 Uhr  bei der AOK, Wellsee


10.12.2018 15:00 - 19:00 Uhr  in der Reventlouschule, Beseler Allee / Waitzstraße

12.12.2018 12:00 - 17:00 Uhr  im Alten Rathaus, Kiel

Hinweis bezüglich Enduhrzeit: Zur angegebenen Uhrzeit schließt die Anmeldung - nicht die eigentliche Blutspende!

Jeder Spendenwillige kann bis zum angegebenen Zeitpunkt vor Ort erscheinen und sich registrieren lassen. Die Blutentnahme und auch der anschließende Imbiss dürfen gern in Ruhe in Anspruch genommen werden.
Newsletter Archiv

Über folgenden Link gelangen Sie zu unserem Newsletter Archiv. Dort haben sie die Möglichkeit, alle veröffentlichten Newsletter als html-Version einzusehen und als pdf-Versionen herunterzuladen.
Newsletter im Web-Browser ansehen - Vom Newsletter abmelden
Impressum
Bitte Angaben zum Impressum eingeben.



Newsletter kostenlos versenden