Zur Online-Version dieser E-Mail - Abmelden / Unsubscribe

Newsletter DRK-Kiel 03/2014 14.10.2014
Liebe Abonnenten unseres Newsletters,
liebe Freunde des DRK-Kreisverbandes Kiel,

viele schöne Sommertage liegen hinter uns und wir hoffen, Sie haben sie genießen können und sind gut im Herbst angekommen.

Der vorliegende Newsletter schaut zurück auf unsere sommerlichen Aktivitäten wie das Engagement der Wasserwacht an den Stränden Kiels,  unser Sommerfest beim Patenprojekt „Balu und Du“ und die Ferienfreizeit des Jugendtreffs „Kieler Juwel“. Er berichtet des Weiteren z.B. über den Start des Teams Schlaganfallberatung im September und unser neues Projekt „Blindenreporter“.

Den nächsten Newsletter gibt es im Dezember 2014.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und freuen uns wie immer über Anregungen, Ideen und Beiträge Ihrerseits!

Ihr Redaktionsteam
Hannelore Finck und Marion Scheunpflug

Technische und gestalterische Umsetzung: Franz Möckel

T. 0431 59008 935
ehrenamt@drk-kiel.de
Inhalt
Aktuelles
„Blindenreporter“ - Live-Reportage eines Fußballspiels für Blinde und Sehbehinderte

Um die gesellschaftliche Teilhabe von Blinden und Sehbehinderten im Bereich Fußball zu fördern, führt  der DRK-Kreisverband Kiel in Zusammenarbeit mit dem Fußballverein „Kieler S.V. Holstein von 1900 e.V. „ (KSV Holstein Kiel, 3. Liga)  ein Audiodeskriptions-Projekt für blinde- und sehbehinderte Stadionbesucher während eines Fußballspieles von Holstein Kiel durch.
Während der Live-Reportage eines Spieles erhalten blinde- und sehbehinderte Fans durch „Blindenreporter“ eine Spielbeschreibung über Kopfhörer. Sie sehen das Spiel gewissermaßen mit den Augen eines anderen.

Dies soll ihnen  - neben der Geräuschkulisse im Stadion – das Miterleben eines Fußballspieles ermöglichen.
Dafür wurden ehrenamtliche „Blindenreporter“ gewonnen, die im Laufe des Herbstes von Broder-Jürgen Trede, einem Sportjournalisten aus Hamburg, der seit 10 Jahren in diesem Bereich für den HSV tätig ist, geschult werden.


Die erste Schulung mit 13 TeilnehmerInnen fand am 27.September im Holstein-Stadion statt. 

Nach einer theoretischen Einführung konnten sich alle schon einmal während des Heimspiels gegen Sonnentor Großasbach (Holstein Kiel gewann 3:1)  als Reporter versuchen, um die wichtigste Technik, nämlich die „Verortung“, d.h. die kontinuierliche und konkrete Nennung der Orte des Spielgeschehens, zu üben. 

Dies soll am 11. Oktober in einer weiteren Schulung vertieft werden und Anfang Dezember kann in Hamburg den langjährigen Blindenreportern des HSV über die Schulter geschaut werden. 
Nach dieser gründlichen Vorbereitung wird Ende Januar 2015 dann zum ersten Mal im Holstein Stadion blinden und sehbehinderten Fans eine Live-Reportage angeboten werden.
DRK-Kreisverband Kiel hilft laufend…
 
Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren wünschten sich viele MitarbeiterInnen erneut die Teilnahme an dem traditionellen Kiel-Lauf. So übernahm unsere Betriebsratsvorsitzende Helga Schreitmüller gerne wieder die Koordination der Anmeldungen, so dass insgesamt mit 15 KollegInnen gestartet werden konnte. Dieses Läuferfeld verteilte sich auf die Strecken von 6 km, 10,5 km und 20km. Mit viel Freude und Elan bewältigten die LäuferInnen die Distanz quer durch Kiel – angefeuert von fetzigen Trommlern & Sambagruppen sowie zahlreichen Zuschauern, die die Strecke säumten. Neben zeitlichen Leistungen zählte vor allem das Motto: Dabei sein ist Alles!

Damit möchten wir auch jetzt schon alle KollegInnen einladen, beim Kiel-Lauf 2015 dabei zu sein. Wie auch schon in der Vergangenheit hat sich unsere Geschäftsführung bereit erklärt, die Startkosten zu übernehmen. Dafür danken wir ganz herzlich!
(Helga Schreitmüller)
Für Sie. Für die Region Kiel
Ehrenamt im Portrait
Mein Name ist Lisa Giel, ich bin 24 Jahre alt und studiere Medical Life Science an der CAU Kiel. Ich engagiere mich seit etwas mehr als einem Jahr ehrenamtlich beim Projekt „Balu und Du“ und helfe dem DRK während Blutspendeterminen regelmäßig bei der Betreuung der Blutspenderinnen und Blutspender.
Der Hauptgrund für mein Engagement ist simpel und doch essentiell: es macht mir einfach Spaß. Zeit mit meinem Mogli Lara zu verbringen, spielerisch Kiel zu erforschen, die Welt noch mal mit Kinderaugen zu sehen und zu hinterfragen, hat mir persönlich sehr viel gebracht und mir geholfen, Prioritäten zu ordnen und Perspektiven zu wechseln. Das phänomenale Koordinatorinnen-Duo sowie die anderen Balus und Moglis sind für mich wie eine große Familie, die jede Gruppenaktion einfach zu einem Riesenspaß machen und die ich nicht mehr missen möchte. Mindestens genauso tolle Menschen trifft man beim Blutspenden, sowohl im Blutspendebetreuungsteam als auch unter den Spendern. Generell ist es mir wichtig, mich in der Gesellschaft zu engagieren und tolle Projekte zu unterstützen.
Hilfe für Kinder und Jugendliche
„Balu und Du“ feiert 5. Geburtstag

Anfang Juli verbrachte die Kieler „Balufamilie“ den 5. Geburtstag im Naturerlebniszentrum Kollhorst. Die ca. 120 Gäste genossen das herrliche Sommerwetter unter schattigen Bäumen, auf den großen Rasen- und Wiesenflächen wurde getobt, geturnt, Federball und Fangen gespielt und auch mit Interesse dem Entstehen von Porträts einzelner Moglis oder Gespanne durch die zwei Schnellzeichner Robert und Matthias zugeschaut.
 
 
  
In der Tenne bot ein umfangreiches Buffet, gespendet von den Nordic Hotels Kiel und Vapiano, allerlei für das leibliche Wohl. Ein Kleider-, Bücher- und Spieleflohmarkt fand guten Zuspruch bei den Gästen. Froh und zufrieden klang der Nachmittag aus -  ein für alle gelungenes Fest!
 
Links: 
Stadtteilfest Mettenhof

Am 20. September nahmen verschiedene Bereiche des DRK-Kreisverbandes am Stadtteilfest Mettenhof teil. Migrationsdienst, RotKreuzMärkte, Schlaganfall-Ring und Hausnotruf informierten nicht nur über ihre Arbeit, sondern boten auch zahlreiche Spielaktionen für die Kinder an. 
 
Ein richtiger Renner war die „Verkleidungskiste“. Aus dem Fundus der RotkreuzMärkte kamen u.a. Cowboyhüte, Sombreros und Prinzessinnenkleider zusammen und über 100 Kinder wurden in ihrer Verkleidung fotografiert und konnten das Portrait Foto gleich mitnehmen.
                                 
Erlebnisreiche Tage in Seedorf
 

Auch in diesem Jahr veranstaltete der DRK Jugendtreff „Kieler Juwel“ wieder eine Ferienfreizeit in einem Selbstversorgerhaus. Vom 4.-10. August verbrachten 14 Mädchen und Jungen zwischen 10 und 16 Jahren eine aufregende Woche in Seedorf am Schaalsee.

Die Kinder und Jugendlichen verbrachten viel Zeit am und im Wasser, aber natürlich durften auch Highlights wie die Nachtwanderung oder das Lagerfeuer nicht fehlen. Bei der „Gruppen-Challenge“ ging es darum, in Teams ein Problem mit Hilfe vorgegebener Materialien zu lösen. Ein Kanuausflug führte die Gruppe weit hinaus auf die Seen und hinein in die Welt von Wasservögeln und Libellen. Neben den örtlichen Geschäften konnte bei einem Ausflug nach Zarrentin auch das Biosphärenreservat Schaalsee erkundet werden. Die Freizeitgruppe ist in dieser Woche zusammengewachsen und alle freuen sich schon auf ein Wiedersehen beim Nachtreffen. Wer fährt nächstes Jahr mit?
(Dominik Tischler)
Hilfe bei Unglücksfällen
Erfolgreiche Wachsaison an Kieler Stränden ging zu Ende

Die DRK-Wasserwacht sorgte auch dieses Jahr während der Sommermonate für die Sicherheit an den Kieler Stränden. Über 180 junge Menschen aus ganz Deutschland unterstützten die Kieler Wasserwacht bei ihrer lebensrettenden Aufgabe und über 15.000 Wachstunden wurden dabei absolviert. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte, meist Schüler und Studenten, leisteten an den 5 Stränden der Kieler Förde 350 Mal Erste Hilfe, 18 mal wurden Vermisste erfolgreich gefunden und 5 mal Schwimmer und Kitesurfer aus lebensgefährlichen Situationen gerettet. 




Gesamtwachleiter Tillman Wolf (Mitte) mit Rettungsschwimmern
aus Dresden und Freising


Die DRK-Wasserwacht bedankt sich bei allen, die sie während der Wachsaison unterstützt haben. So haben zahlreiche Kieler nach einem Presseaufruf gebrauchte Ferngläser  und die Firma BRESSER GmbH zehn hochwertige neue Ferngläser gespendet und das Lubinus-Clinicum hat der Wasserwacht zwei Rettungskajaks im Wert von 1.800 € geschenkt.
 
Da immer weniger Kinder und Jugendliche Schwimmen lernen, ist die Arbeit der DRK-Wasserwacht nach dem Sommer nicht getan. Im Oktober beginnt ein umfangreiches und vielfältiges Angebot an Schwimmunterricht vom Seepferdchen für die Kleinsten  bis zum Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und Silber. 

Nähere Informationen dazu unter:
www.wasserwacht-kiel.de.

Weitere Links:
http://www.bresser.de
http://www.lubinus-clinicum.de

 

Adrian Zirkelbach und Katrin Graf am Strand von Möltenort
Hilfe im Alter
Leben und Genesen nach einem Schlaganfall

Wie bereits im letzten Newsletter angekündigt, hat im September die Schlaganfallberatung von „Experten aus eigener Erfahrung für Patienten und Angehörige“ begonnen. An jedem 1. Donnerstagnachmittag und an jedem 3. Dienstagvormittag stehen BeraterInnen für ein Gespräch zur Verfügung. Die kostenlosen Beratungen finden im Gemeinschaftsraum der Seniorenwohnanlage im Walkerdamm 14 in Kiel statt. 
Den BeraterInnen ist es ein Anliegen, dass jeder Ratsuchende die Unterstützung bekommt, die er benötigt. Dabei kann es um Themen wie Umgang mit Behörden und Krankenkassen, regionale Beratungsangebote oder um die Aktivierung der eigenen Ressourcen gehen. Terminvereinbarung unter der Rufnummer 0431-59008-935.
Nächste Beratungstermine: 21.10., 06.11., 18.11., 04.12., 16.12. Wer sich für ein ehrenamtliches Engagement als BeraterIn interessiert, meldet sich bitte ebenfalls unter dieser Nummer. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.


Team Schlaganfallberatung: S.Otte, J. Langemeyer, A.Thomsen,
C.Jung, E. Rothe, A. Küpper
Download: Flyer pdf
Tag der offenen Tür in Schilksee

Am 6. September lud die DRK Begegnungsstätte Schilksee im Rahmen des Jubiläums „150 Jahre Rotes Kreuz Kiel“ zu einem Tag der Offenen Tür ein. Bei herzhaftem Zwiebelkuchen und leckeren Torten kamen Gäste aus dem Stadtteil, MieterInnen des Betreuten Wohnens, KursleiterInnen und BeraterInnen miteinander ins Gespräch. 
So waren u.a. der Pflegestützpunkt der Stadt Kiel, der Sozialverband Deutschland (SOVD), die Alzheimer Gesellschaft, die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG)  sowie der Hausnotruf des DRK an Ständen vertreten, um kompetent Auskunft zu geben.
Elke Hofmann (2. v.links), Leiterin der Begegnungsstätte, im Gespräch mit ihren Gästen

Auch die KursleiterInnen, die das Programm der Begegnungsstätte z.B. mit einem PC-Kurs, einem Internet-Café für Senioren oder Yoga auf dem Stuhl bereichern, stellten ihre Angebote vor.
Ein rundum gelungener Tag, der die Bedeutung der Begegnungsstätte für den Stadtteil Schilksee deutlich machte.

 
Hilfe bei Schulden und Armut
Hoch auf dem Gelben Wagen… 
mit der Kutsche unterwegs



Bei unserem diesjährigen Betriebsausflug der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen aus den 4 RotKreuzMärkten brauchten wir allerdings nicht nur eine, sondern 3 große gelbe Kutschen. Wir hatten Kaiserwetter – Sonnenschein, laues Lüftchen und Spaß vom ersten Moment an. Als wir auf dem Hof am Rande von Eutin ankamen, waren die Pferde schon angespannt und wir konnten uns auf die Kutschen verteilen. Da kam man doch unterwegs ein wenig ins Grübeln, wenn man bedenkt, dass früher der ganze Verkehr so geruhsam ablief… Es war einfach nur schön, über die Felder zu schauen und den Wald aus einer anderen Perspektive zu genießen. 
Die Mitarbeiterinnen beim Hufeisen-Weitwurf
 
Zurück auf dem Hof waren erst einmal mal Spiele angesagt, wie Kirschkern-Ziel- spucken oder Gummistiefel-Weitwurf. Nach dieser sportlichen Betätigung schmeckte die Kartoffelsuppe doch gleich viel besser. Bei der anschließenden Bummelfreizeit in Eutin gab es superleckeren Kuchen, so richtig wie von Mutti! Fröhlich und beschwingt endete dieser Ausflug. Für alle war es ein wunderbarer Tag, an dem auch genug Zeit für einen ausgiebigen Klönschnack blieb.
(Antje Cizinski)
Servicestelle
Jubiläumsstand des Kreisverbandes beim Blutspendemobil

Im Rahmen seiner Ferienaktion stand der Blutspendedienst Nord-Ost am 26. Juli mit seinem Blutspendemobil in der Kieler Innenstadt, um für die Blutspende zu werben und Blutspenderinnen und – spender zu gewinnen. Die Servicestelle nutzte die Gelegenheit mit einem „Jubiläumsstand“, indem sie Passanten ein rotes Fruchtsaftgetränk ausschenkte und über das 150jährige Bestehen des Kreisverbandes Kiel informierte. In den daraus sich entwickelnden Gesprächen konnten die vielfältigen Angebote des Kreisverbandes dargestellt und Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements vorgestellt werden.  Auch die Notwendigkeit des Blutspendens kam zur Sprache und spontan entschlossen sich einige gleich zur direkten Spende im Blutspendemobil. Hier war bei der Begleitung der Spenderinnen und Spender nach der eigentlichen Blutspende das Betreuungsteam des Kreisverbandes in gewohnter Manier engagiert und freundlich im Einsatz.
Hannelore Finck und Marion Scheunpflug (Mitte) aus der Servicestelle mit
Renate Böttcher und Hanne Dembowski vom Blutspenderbetreuungsteam
Neues aus dem Personalbereich
Seit dem 1.08.2014 hat Anne Helm den Aufgabenbereich Assistenz der Geschäftsführung für den Kreisverband übernommen. 
Sie löst in diesem Bereich Susanne Diebold ab, die ab dem 1.08.2014 die Assistenz der Geschäftsführung für die DRK Kinder,- Jugend- und Familienhilfe Region Kiel gGmbH (Trägerin von 3 Betreuten Grundschulen) inne hat.

Nach dem Weggang von Anne Helm hat Benjamin Hussong (vorher Bereich Rettungsdienst) ihren Platz im Team Ausbildung übernommen.
                                                             

Termine
Ausstellungseröffnung

17.11.2014 Fotoausstellung Dani Vagt „Kind Sein“ In Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfsfonds des DRK 
IMMO-Galerie Europahaus, Ziegelteich 29, 24103 Kiel

Blutspende

07.11.2014 15.30 -19.00 Uhr Fröbelschule Kiel-Gaarden, Iltisstr., gemeinsam mit Intertürk Sport 

07.11.2014 15.00 -19.00 Uhr Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf, Neuheikendorfer Weg 12
Newsletter Archiv

Über folgenden Link gelangen Sie zu unserem Newsletter Archiv. Dort haben sie die Möglichkeit, alle veröffentlichten Newsletter als html-Version einzusehen und als pdf-Versionen herunterzuladen.

Newsletter im Web-Browser ansehen - Vom Newsletter abmelden
Impressum
Bitte Angaben zum Impressum eingeben.



Newsletter kostenlos versenden