Informationen für Auszubildende

In den nächsten Jahren werden in Deutschland viele Fachkräfte in der Logistik gesucht. Gerne unterstützen wir Dich bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz in einem der folgenden Ausbildungsberufe:

  • Berufskraftfahrer*innen,
    in diesem Beruf ist für ältere Teilnehmer*innen ggf. eine über die Agentur für Arbeit 
oder das Jobcenter finanzierte, verkürzte Qualifizierungsmaßnahme möglich.
  • Fachlagerist*innen / Fachkraft für Lagerlogistik / Hafenlogistik
  • Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

  • Busfahrer*innen
    Voraussetzungen
    :

    • Sprachniveau bei Ausbildungsbeginn: B1
    • Schulabschluss nicht notwendig
    • Aufenthaltserlaubnis, Duldung, Gestattung

  • Fahrdienstleiter*innen

  • Lokführer*innen

    Voraussetzungen
    :

    • Sprachniveau bei Ausbildungsbeginn: mindestens B1,
    • Schulabschluss:
mindestens Erster Schulabschluss (ESA) in Deutschland, oder Mittlere Schule im Heimatland 
oder langjährige Berufserfahrung im Heimatland,
    • Aufenthaltserlaubnis, Duldung, Gestattung

  • Kaufleute für Spedition- und Logistikdienstleistung

  • Schifffahrtskaufleute
    Voraussetzungen
    :

    • Sprachniveau bei Ausbildungsbeginn: mindestens B2
    • Schulabschluss: mindestens mittlerer Schulabschluss (MSA) in Deutschland 
oder Abitur im Heimatland
oder langjährige Berufserfahrung im Heimatland
    • Aufenthaltserlaubnis, Duldung, Gestattung


Falls erforderlich ist eine vorherige Einstiegsqualifizierung (EQ) grundsätzlich möglich.


Sonstige Anforderungen:

  • Du bist verantwortungsbewusst, pünktlich und flexibel.
  • Du hast technisches Verständnis und kannst gut rechnen.
  • Du hast Freude an der Arbeit.

Du hast Interesse?


Dann melde Dich bitte bei uns, um einen Termin für ein Screening zu vereinbaren.

Wie geht es weiter?

1. Screening Termin

  • Gespräch zum Kennenlernen
  • Aufnahme Deiner persönlichen Daten
  • Bitte bringe folgende Dokumente mit:
    Ausweis / Aufenthaltspapier, Zeugnisse und Lebenslauf, Führerschein (wenn vorhanden), Ansprechpartner Jobcenter, Arbeitsamt oder Sozialamt und Ausländerbehörde
  • Einstufungstest (Deutsch, Rechnen, Technik, Logik)

2. Weiteres Vorgehen

Ca. 2 Wochen nach dem Screening erhältst Du eine Rückmeldung von uns, ob Du das Bewerbungsverfahren bestanden hast. Ausschlaggebend dafür sind nicht nur die Testergebnisse sondern der Gesamteindruck, den wir von Dir haben. Nachdem wir eine Bewerbermappe für Dich erstellt haben, beginnt in Absprache mit Dir die Suche nach einem Ausbildungsbetrieb. Nach erfolgreichem Bewerbungsgespräch und anschließendem 2-wöchigen Praktikum, erhältst Du in der Regel nach Erledigung aller Formalitäten deinen Ausbildungsvertrag. Sobald das Unternehmen sich für Dich entschieden hat, organisieren wir bei Bedarf auch eine auf die Ausbildung vorbereitende Qualifizierungsmaßnahme für Dich. Sollte der Betrieb sich für einen anderen Bewerber entschieden haben, beginnt die Vermittlung von vorne. Da eine Ausbildung in der Regel im August eines Jahres beginnt, haben wir bis Ende Juni des Jahres Zeit, einen Ausbildungsplatz für Dich zu finden. Bei manchen Bewerber*innen geht das sehr schnell, bei anderen dauert es auch bis zu mehreren Monaten. Wir bitten Dich daher um Geduld. Wir melden uns in regelmäßigen Abständen bei Dir, um Dich über den Entwicklungsstand zu informieren.

Und dann?
Auch während der weiteren Ausbildung bleiben wir an Deiner Seite. Solltest Du Fragen oder Probleme im Betrieb, in der Berufsschule oder im privaten Bereich haben, kannst Du Dich  jederzeit an unsere Sprach- und Kulturmittler (Arabisch, Farsi / Dari, Kurdisch) wenden. Unsere Behördenlotsen unterstützen Dich bei allen Behördenangelegenheiten.

Download Flyer Logistik für Auszubildende (PDF)

 

 

Informationsveranstaltung, Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Travemünde
Anday aus Eritrea, Screening beim MiT in Kiel
Georgi aus Georgien, Vorstellungsgespräch bei Fa. Schulz u. Sohn GmbH in Lübeck
2-wöchiges Praktikum, Eutiner Spedition
Nachhilfe Deutsch als Fachsprache, DAA Flensburg
Berufsschule Neumünster
Ahmad aus Afghanistan hat den
PKW Führerschein bestanden