DRK-Kiel e.V.

Sommerjugendfreizeiten

Sommerjugendfreizeit 2012

Vom 17.08. bis zum 19.08. gestalteten die Stufen 1 bis 3 gemeinsam mit ihren Jugendgruppenleitern eine tolle und abwechslungsreiche Freizeit.

Wir verabredeten uns am Freitagnachmittag in der Bootshalle der Wasserwacht in Friedrichsort. Dort war bereits ein Schlafzelt mit einer Etagenbett-Liegewiese für uns vorbereitet. Schleunigst taten wir uns mit unseren Freunden zusammen und sicherten einen Platz zum Schlafen.

Foto: M.Schenk
Foto: M.Schenk
Foto: M.Schenk

Es wurde gemalt, bemalt, ausgeschnitten und beklebt. Bis unsere Werke schließlich aufgehängt wurden.&

Nachdem das soweit abgeschlossen war, kamen wir alle wieder zusammen und es wurde das Abendprogramm vorgestellt. Wir wussten ja schon, dass uns eine Piratenparty erwartete. Daher kamen wir fast alle schon als Priraten verkleidet zur Freizeit. Wir durften nun unsere Ideen und Wünsche mit in die Dekoration der Piratenparty mit einbringen und so uns einen schönen Abend gestalten. Es wurde gemalt, bemalt, ausgeschnitten und beklebt. Bis unsere Werke schließlich aufgehängt wurden.  

Foto: M.Schenk
A
Foto: M.Schenk
Foto: M.Schenk

Danach begann die Priatenparty. Es wurde getanzt, gelacht und gespielt. Wie richtige Piraten eben. Aller Abend hat auch irgendwann einmal ein Ende. So machten wir uns Bett fertig und freuten uns darauf als Gute-Nacht-Geschichte etwas über das Leben des kleinen Piraten zu hören und danach mit unserer besten Freundin oder bestem Freund noch einwenig zu flüstern, sodass unsere Betreuer nichts mitbekommen. Nach und nach verstummten alsbald die Gespräche…

Foto: M.Schenk
A
Foto: M.Schenk
Foto: M.Schenk

Als der nächste Tag anbrach, waren wir wieder in freudiger Erwartung, was uns als nächstes erwartet. Wir waren alle mächtig begeistert, dass das Wetter so toll mitspielte. Denn es versprach ein sonniger und heißer Tag zu werden, mit Aussicht darauf, dass wir am nach dem Mittag an Strand fahren werden.

Foto: K.Herbst
Foto: K.Herbst
Foto: K.Herbst

Zunächst wurden nach dem Frühstück T-Shirts mit unserem Wasserwachtsmaskotchen Flossy aus und bemalt. Noch einmal kurz darüber bügeln und schon konnten wir sie anziehen. Unsere Ausbilder machten auch mit.

Als Mittag gab es eine Brotzeit, bei der Zubereitung konnte jeder mithelfen. Alsbald ging es auch los mit dem Sachen packen für den Strand und es wurden alle nach und nach mit dem Auto an den Falckensteiner Strand gefahren.

Dort angekommen, suchten wir uns einen Platz in Wassernähe und pumpten die Schlauchboote der Wasserwacht auf, damit sie mit uns ins Wasser konnten. Es war für jeden eine angenehme Abkühlung.

Nachmittags gab es dann Kuchen, Kekse und Wassermelone. Die Getränke hatten wir im unsere, Bollerwagen mit an Strand genommen.

Foto: K.Herbst
Foto: K.Herbst
Foto: K.Herbst

Während alles für das Grillen in der Nähe der Wasserwacht-Wachstation vorbereitet wurde, hatten wir die Gelegenheit mit einem der Regattaboote der Wasserwacht vom Falckensteiner Anleger aus zu fahren.

Foto: K.Herbst
Foto: K.Herbst
Foto: K.Herbst

Während alles für das Grillen in der Nähe der Wasserwacht-Wachstation vorbereitet wurde, hatten wir die Gelegenheit mit einem der Regattaboote der Wasserwacht vom Falckensteiner Anleger aus zu fahren.

Foto: K.Herbst
Foto: K.Herbst
Foto: K.Herbst

Es dämmerte bereits als wir mit dem Grillen und Spielen fertig waren. Wir wurden auch schon langsam müde. Es waren alle aber wieder hellwach, als es hieß wir machen eine Nachtwanderung mit Fackeln wieder zurück zur Halle.

In der Halle angekommen, fielen wir alle zusammen nahezu direkt ins Bett.

Am Sonntag konnten wir dann eine Stunde länger schlafen. Nach dem Frühstück hieß es, dass gemeinsam angerichtete Durcheinander zu beseitigen, alles aufzuräumen und zu putzen. Bis unsere Eltern kamen, um uns mit nach Hause zu nehmen.

Den Betreuern (Frederic, Julia, Kim, Lara, Michael und Stephi) hat es wahnsinnig viel Spaß mit uns gemacht und sie hoffen, dass es uns genauso ergangen ist.

Foto: M.Schenk
Gruppenfoto