DRK-Kiel e.V.

Regelmäßig berichten wir über aktuelle Themen auf unserer Facebook Seite

Zurück vom Landeswettkampf aus Albersdorf (28.02. - 01.03.2015)

B. Tedsen

Gestern morgen fuhren wir mit 4 Mannschaften zum diesjährigen Landeswettkampf zur Anmeldung in die Gemeinschaftsschule nach Albersdorf. Gegen Mittag ging es dann in die Schwimmhalle nach Heide. Dort fanden dann die Schwimmwettkämpfe statt. Es starteten insgesamt 14 Mannschaften, 3 Stufe 1, 5 Stufe 2 und 6 Stufe 3. Unter den Anfeuerungsrufen der Betreuer, mitgereisten Eltern und der anderen Mannschaften wurde ein toller Schwimmwettka...mpf durchgeführt.

Danach fuhren wir erschöpft wieder zurück in die Gemeinschaftsschule, wo der Abend entspannt ausklang.

Am nächsten Morgen wurden 8 verschiedene Stationen aufgebaut, darunter Erste-Hilfe Themen und JRK Themen. Alle Gruppen haben sich auch hier super geschlagen. Nach dem Mittagessen wurde dann mit Spannung die Siegerehrung erwartet.

Die Stufe 1 wurde zweiter, die Stufe 2, von denen eine Mannschaft außerhalb der Wertung startete, holte sich den 5. und den 1. Platz. Die Stufe 3 wartete nun gespannt auf ihr Ergebnis und wurde überraschend 2.

Die jeweiligen Landessieger fahren dieses Jahr zum Bundeswettkampf nach Schwarzenberg im Erzgebirge.
Wir beglückwünschen alle anderen Mannschaften und bedanken uns für diesen fairen Wettkampft. Auch möchten wir dem Orga-Team für diesen Wettkampft danken und dem Ortsverband Albersdorf für die tolle Verpflegung.

Weitere Fotos sind auf unserer Facebookseite zu finden.

505er Weltmeisterschaft 2014

Der Auftakt zur 505er WM gelang bei herrlichem Sonnenschein und Windbedingungen. Der ein oder andere Kenterer war dabei, ansonsten verlief alles erfreulich und harmlos.
Tag 2 begann mit entspannten Auftakelarbeiten der Segler und wir nutzen dabei die Zeit, uns etwas mit all dem Tauwerk und Trimm-Möglichkeiten eines 505ers vertraut zu machen. Spannend und sportlich!
Die beiden Wettfahrten heute gaben so manchem eine Herausforderung bei der ein oder anderen durchziehenden Front, entschädigt durch den ein oder anderen Sonnenstrahl. Von oben blieben wir südwestlich des Kieler Leuchttrums trocken.
Auch diesmal begleiten wir die Segler gemeinsam mit der DLRG mit je 2 Booten vom 13.08. bis 22.08.2014.
Wir freuen uns auf eine spannende, verletzungsarme und tolle WM für und mit den Seglern.
Am Samstag ging es mit 170 Teilnehmern nördlich des Bülker Leuchtturms Richtung Regattafeld zum Start. Viele hatten mit Wind und Wellen gut zu kämpfen. Nach einer noch relativ gut laufenden ersten Wettfahrt, hauten starke Böen viele Segler immer wieder um. Das Wiederaufrichten gestaltete sich für den ein oder anderen schwierger, nicht alle waren den Wind- und Wetterbedingungen gewachsen. Die Wasserwacht hatte auf dem großen Regattafeld gut zu tun, um alle gekenterten Segler zu betreuen und im Auge zu behalten. Viele Ruderbrüche, ein gebrochener Mast und einige Segler, die vor Zieleinlauf frühzeitig in den Hafen nach Schilksee segelten. Die zweite Wettfahrt wurde zu Ende gesegelt und alle Segler trafen sich erschöpft und später als an den vorigen Wettfahrttagen wieder im Schilkseer Hafen.
Am Sonntag blieben alle bis auf 6 eiserne Segler im Hafen. Am Nachmittag fand ein kurzes Showsegeln in der Stranderbucht statt.

ORC International World Championship 2014

Vom 03.08.-09.08.2014 begleiteten wir in der ersten Hälfte mit 2 Booten, in der zweiten Hälfte mit einem Boot gemeinsam mit der DLRG die ORC Weltmeisterschaft mit 160 gemeldeten Teams. Jedes Team bestand aus 6-10 Seglerinnen und Seglern.
Tolle Boote, tolles Wetter verhießen eine tolle Regatta! Gesegelt wurde vor der Eckernförder Bucht und Stollergrund. An zwei Tagen ging's für die Segler zu Offshore Races nach Dänemark. Wir begleiteten alle Wettfahrten, die Offshore Races nur in der Startphase.
Der Wind ließ so manches Mal auf sich warten und die See glich einem Teich. Dennoch waren wir und die Segler bester Laune. So verkürzten sich viele Segler die Wartezeit mit Baden und Abkühlen. Als der Wind da war, wurde toll gesegelt. Heute geht's zum letzten Tag und zur letzten Wettfahrt - bei ein bißchen mehr Wind.
Es hat riesen Spaß gemacht dabei zu sein und zuzugucken und glückliche, strahlende Seglergesichter zu sehen!

Bootstaufe im Rahmen der Kieler Woche

Foto: B. Tedsen
Foto: B. Tedsen

Kiel, 22.06.2013

Auf ihren eigenen Vornamen taufte die Paralympics-Siegerin und "Rotkreuz-Botschafterin für Schleswig Holstein" Kirsten Bruhn am heutigen Samstag (22. Juni 2013) ein nagelneues Rettungsboot der DRK-Wasserwacht.

Zuvor bedankte sich der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Kiel, Christian Zöllner, bei der Sportlerin. "Sie treten seit 2011 immer wieder als Botschafterin für das Rote Kreuz in Schleswig-Holstein auf und das in sehr sympathischer Weise. Wir freuen uns, Sie heute als Taufpatin hier zu haben".

Zöllner dankte auch dem DRK-Landesverband für die Finanzierung des neuen Wasserwacht-Rettungsbootes, das zwar in Kiel stationiert ist, aber bei Bedarf auch an andere Wasserwachtgruppen in Schleswig-Holstein ausgeliehen wird.

Mit der Formel: "Ich taufe Dich auf den Namen Kirsten" und viel Sekt, den sie über die die Schlauchboot-Bordwand goss, vollzog die Rotkreuzbotschafterin dann den Taufakt.

Viel Spaß hatte Kirsten Bruhn anschließend an einer kurzen Spritztour mit dem Rettungsboot "Kirsten" zu den Regattabahnen auf der Kieler Außenförde.

Hintergrund: Bei dem neu angeschaffen Wasserrettungsfahrzeug handelt es sich um das größte der 10 Kieler Wasserwacht-Boote. Es hat eine Länge von rd. 8 m und ist mit einem 200 PS Außenbordmotor ausgestattet. Zur Kieler Woche wird es als Notarztboot eingesetzt. Die Besatzung besteht aus einem Bootsführer, einem Rettungsschwimmer, einem Rettungssanitäter und einem Arzt. Der große Innenraum des neuen "Flaggschiffs" der Kieler Wasserwacht ermöglicht es, Patienten optimal sanitätsdienstlich und ärztlich zu versorgen. Boot, Motor, Trailer und Innenausstattung (Funk- und Navigationsgeräte etc.) kosteten rd. 70.000,-- €. Finanziert wurde dieser Betrag vom DRK-Landesverband Schleswig-Holstein, der das neue Rettungsboot zur Nutzung der DRK-Wasserwacht überlässt.

Quelle: DRK Landesverband-Schleswig Holstein

Video

150 Jahre Rotes Kreuz

Auch die Wasserwacht wird sich hier präsentieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Landeswettkampf 2013

S.Tedsen

Am letzten Wochenende im Februar fand der Landeswettkampf der DRK Wasserwachten Schleswig-Holstein in Bad Segeberg statt. Von Kiel aus starteten wir mit einer Gruppe der Stufe 1 und 2 Gruppe aus der Stufe 2. Nach dem schwimmerischen Teil am Samstag ging es am Sonntag an verschiedenen Station aus den Bereichen Erste Hilfe; Sport / Erholung / Freizeit; Kampagne und einem musischen Teil um den Sieg.
Am Ende des Wochenendes kamen ein sehr guter zweiter Platz für die Stufe 1, ein zweiter und ein dritter Platz für die Stufe 2 heraus.